BUTTERBUDE

HOTEL IN DER KÖLNER INNENSTADT
IN VERBINDUNG MIT TEMPORÄREM MARKT

BUTTERBUDE

Das entworfene Hotel befindet sich in zweiter Uferreihe im Kölner Stadtteil Altstadt-Nord und umschließt das Rote- Funken-Plätzchen. Unweit befinden sich außerdem weitere wichtige Anhaltspunkte, wie der Fischmarkt, die Denkmalgeschützen Stapelhäuschen oder die Kirche Groß St. Martin. 

Von Beginn an war es uns wichtig die Seele des Ortes zu bewahren, sie vielleicht sogar wieder etwas mehr an den Ort zurück zu bringen. Deshalb soll in dem Hotel nicht nur das temporäre Wohnen möglich sein. Das Hotel soll auf eine moderne Form des Handels ausgelegt sein. Sogenannte Pop-up-Stores können in die flexiblen Ladeneinheiten des Hotels einziehen, Ware aus aller Welt mitbringen und nach einiger Zeit mit den Händlern weiterziehen. Den Händlern wird Lagerfläche, Unterkunft und Ladenfläche geboten. Sowohl Hotelgäste als auch Besucher von außerhalb können in das Marktgeschehen eintauchen.

render 3.jpg
render 2.jpg
Zeichnungen_Seite_05.jpg